Banner_1000


Trainingspläne

Trainingspläne – ein ergiebiges Thema. Mein Trainingsumfang und deren Intensität haben sich im Laufe der Jahre verändert. So lange ich noch, allerdings ohne den wirklich allerletzten Ehrgeiz, Bestzeiten hinterherjagte, habe ich versucht, mich beim Marathontraining an die Pläne von Herbert Steffny zu halten. Für mich waren diese Pläne prinzipiell gut zu erfüllen und haben zum Erfolg geführt. Nicht zuletzt deshalb, weil sie im Gegensatz zu anderen Anbietern (z. B. Greif) mit verhältnismäßig wenig Aufwand auskommen.

Buch_Steffny_3

Mittlerweile lasse ich es weniger „wissenschaftlich“ angehen. Ich achte aber auf ein paar wichtige grundlegende Dinge: ich versuche immer, einer fordernden Einheit eine ruhigere folgen zu lassen, abwechslungsreich zu laufen (Längen, Strecken und Tempi) und das, was mir in unserer Gegend leicht fällt, viel in profiliertem Gelände. Ich bin überzeugt davon, daß Letzteres sich sehr positiv auswirkt. Wenn man diese wenigen Grundsätze verfolgt und ab und zu ein paar schnelle Tempoeinheiten einbaut, kommt man schon ziemlich weit.

Buch_Steffny_1

Mein Lauffreund Klaus Klein, seines Zeichens Sportdozent an der Fachhochschule Brühl, hat mir angeboten, seine Trainingspläne und -grundsätze, die er mit und für seine Studenten erarbeitet und auch selbst erfolgreich erprobt hat, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Hier zunächst seine Trainingsgrundsätze:

Trainingsgrundsätze

Dann gibt es hier einen Trainingsplan
für Einsteiger:

Und hier für eine Marathonzielzeit
von 3:15 - 3:20 Std.:

PDF
PDF

Letzte Änderung am Montag, 29. Mai 2017